Home | english  | Impressum | Datenschutz | KIT

KCETA am Thomas-Mann-Gymnasium Blankenloch

TMG

 

Seit über 10 Jahren gibt es bereits die Kooperation zwischen KCETA und dem Thomas-Mann-Gymnasium Blankenloch, die zunächst "einach so" entstand und schließlich im April 2013 offiziell wurde.

Das Engagement an Gymnasien und Veranstaltungen mit Schülergruppen sind uns deshalb so wichtig, weil wir gerne bereits die ganz Jungen für die Teilchenphysik begeistern möchten.

 

 

 

Juni 2019 – Abiturienten beweisen außergewöhnliches Engagement für die Teilchenphysik

tmg_abi-2019.jpg

Für ihre Teilnahme an der Astrophysik-Masterclass erhielten sechs Schüler des TMG bei ihrer Abiturfeier Urkunden überreicht, die ihr besonderes Engagement für die Teilchenphysik bestätigen. Unter anderem hatten die Schüler an Exkursionen zu Forschungseinrichtungen des KIT und des CERN teilgenommen, wissenschaftliche Vorträge besucht und ein halbjähriges Praktikum am KIT absolviert.

Das Engagement der KIT-Wissenschaftler spiegelte sich im exzellenten Physik-Abischnitt der TMG-Schüler (sihe links den begeisterten Brief des Physiklehrers...)


2018/2019 – Schüler des TMG am KIT ein halbes Jahr wissenschaftlich tätig

Drei Schüler des TMG waren von Oktober 2018 bis Februar 2019 am IKP tätig. Zunächst eher als "passives" Praktikum gedacht, erweiterte sich die Arbeit der drei schnell zu einer echten Mithilfe. Dabei unterstützten sie Wissenschaftler bei deren Arbeit, zum Beispiel optimierten Sie einen Teil des berühmten IceCube Experiments am Südpol. KCETA-Wissenschaftlerin Dr. Katrin Link hatte die Schüler betreut und überreichte den Dreien ihre Zertifikate für die geleistete Arbeit.

Zum Bericht auf der TMG-Homepage

Viel los in den Schuljahren 2012/13 und 2014/15!

In den Schuljahren 2012/13 und 2014/15 gab es insgesamt

  • 12 Exkursionstage in Forschungseinrichtungen
  • 5 Exkursionen mit Übernachtung und
  • 3 Praktikumstage bzw. Schülerlabore in Forschungseinrichtungen
  • 6 wissenschaftliche Vorträge


Die Exkursionen:

  • Eine Exkursion führte zum ANKA-Beschleuniger am Campus Nord, die spannend genug war, dafür sogar die Weihnachtsferien zu unterbrechen.
  • Eine weitere Exkursion, verbunden mit einem Praktikum, zum KATRIN Experiment, ebenfalls am Campus Nord.
  • Besonders eindrucksvoll waren mehrere Besuche am CERN.
  • Ein weiteres Highlight war das Astrocamp mit Übernachtung an der Landessternwarte Heidelberg.


In mehreren Schülerlaboren gab es viel zu tun und zu sehen:

  • Labor am Campus Nord, in dem Detektoren getestet und optimiert werden
  • Labor am Campus Süd, wo an verschiedenen Stationen experimentiert wurde.


Zahlreiche Vorträge vermittelten das nötige Wissen und brachten den Schülern die Astroteilchen- und Elementateilchenphysik näher.